Radfahren und Wandern

3.Etappe: Von Spitzkummersdorf nach Ebersdorf

Wanderung am 13.09.2016

Länge der Tour (km): 22.0

Foto auf der Tour

Heute geht es wieder mit ganzem Gepäck los. Da ich keine 26 km bei 31 C wandern will, kürze ich etwa 5 km ab und lasse mich bis Spitzkunnersdorf mit dem Taxi fahren. Nach dem Start geht es gleich bergauf auf den Großen Stein. Über Wiesen und dicht an Maisfelder vorbei geht es zunächst nach Sorge und Spitzkunnersdorf. Weiter geht es an den Bleichteichen vorbei nach Eibau. Eibau ist ein sehr langgestreckter Ort, so dass ich wohl fast 3 km durch Eibau ohne Schatten wandere. Dann geht es rechts ab und ich steige in Wiesen langsam höher in Richtung Kottmar, der höchsten Erhebung in der Gegend. Zum Glück erreiche ich bald den Waldrand und der Rest der Steigung geht durch schattigen Wald bergauf. Oben auf ca. 560 m angekommen, empfängt mich eine hölzerne Sprungschanze. Due Kottmerbaude ist verfallen und hat nicht mehr geöffnet. Dann geht es wieder bergab, zunächst sehr steil zum Fuß der Sprungschanze, dann nach einer fast 180 Grad Wendung auf breitem Fotstweg . In der Nähe eine der 3 Spreequellen, über mehrere Kilometer langsam abfallend. Nach dem Kreuzen von 2 Straßen verlasse ich nach etwa 2 km den Weg und wende mich in Richtung Ebersbach. Meist in Sonne geht es vorbei an einem großen Steinbruch in die kleine Stadt. Nach 1 km bin ich dann am nach fast 23 km Bahnhof Ebersbach. Mit dem Handy Ticket fahre ich nach Wilthen. Dann noch Getränke eingekauft und dann geht es noch einmal 3,0 km zunächst auf einer sonnigen Straße, dann durch schattigen Wald zum Hotel Erbgericht in Tautewalde.

Karte der Tour

Karte der Tour

Mehr Infos (externer Link!) ....

Für GPS-Navis: Download GPX-Datei

Alle Fotos

Tourenfoto
Am großen Stein

Tourenfoto
An den Bleicheteichen

Tourenfoto
Sprungschanze am Kottmar

Tourenfoto
Steinbruch bei Ebersdorf

art&day

Etwas Werbung in eigener Sache

art&day-Werbung

Der magische Bilderrahmen

Edel in Naturholz und immer mit Passepartout. Mit dem Sekunden schnellen, patentierten Bildwechsel können Sie schnell Ihre vielen Fotos austauschen. Ihre schönsten Fotos haben einen schönen Rahmen verdient - in Ahorn, Kirsche und Nussbaum - immer natur.

Newsletter

Der ganz andere Fotokalender

Bild und Kalendarium werden nur eingelegt - fast so schnell wie umblättern bei einem normalen Fotokalender. Kalendarien können immer wieder nachgekauft werden. Nachhaltig, da der Rahmen mit Passepartout bleibt und die nur eingelegten Bilder anschließend weiter verwendet werden können

Hier gibt es mehr Informationen und
Hier zeigt ein Film wie es funktioniert.
ueber mich

Informationen über Fotografieren, andere Hobbies und meine anderen Websites von mir findet man hier